News of Berlin Refugee Movement – from inside

Abolish Residenzpflicht! Abolish ‚Lagers‘! Stop Deportations! Right to Work and Study!


Leave a comment

Liquid Union Channels Projekt

Building an Alternative Society by "iiaom" identity, "rcoin" money, "comcom" ownership, and "liquid unions" distribution

Liquid Unions platform – Legal Frames For Authentic Distribution Of Money!

Das Grenzöffnungs-Projekt – Selbstproduzierte Medien als Teil vom Flüssiger Verein Kanäle Projekt (Liquid Union Channels Projekt)

Erez, the  inventor of this project will soon have to leave Germany on 18th of  December,  so we want to meet before to take concrete steps and discuss the potentiality of the project. The meetings (or several) should be as soon as possible. If you are interested please contact via Twitter: Erez@namzezam, or contact him via this page or subscribe: http://liquid-unions.wikidot.com/

http://liquid-unions.wikidot.com/we-are-now-preparing-our-own-self-produce-media-produced-in (unvollständige Übersetzung)
Wir arbeiten jetzt an unseren eigenen selbstproduzierten Medien (bestehend aus Schlussfolgerungen, Interpretationen, Berichten und persönlichen Mitteilungen), in guter Qualität produziert und in einer anpassbaren Plattform, von unten nach oben in einer fairen und authentischen Form entwickelt, und kommen dadurch gleichzeitig mit vielen verschiedenen Gruppen zusammen, liefern und empfangen Nachrichten von Migrant*innen in ganz Europa. Continue reading


Leave a comment

4. Tag Baumbesetzung: Polizei und Medien verbreiten Falschmeldungen, pro d’land vor der neuen Unterkunft

Nachdem sich Napuli über 50 Stunden ohne Wasser und Essen auf dem Baum auf dem Oranienplatz aufgehalten hatte, wurde es seit gestern erlaubt, dass Unterstützer_innen ihr Lebensmittel hochreichen ließen. Bis dahin hatte die Polizei behauptet, es bestände ein Anweisung seitens der Bürgermeisterin Herrmann, die Weitergabe der dringend benötigten Lebensmittel zu verhindern.

Verschiedene Medien behaupteten heute, Napuli hätte sich freiwillig in den Hungerstreik begeben. Sie behaupteten sich auf die Aussagen von Polizei und Feuerwehr zu berufen, laut Polizeisprecher hätte Napuli das ihr angebotene Wasser abgelehnt. Tatsächlich hatte einer solidarische Ärztin vor Ort schon am Dienstagabend gefordert, dass die Protestierenden (damals befanden sie sich zu fünft im Baum) mit Wasser und Traubenzucker versorgt werden würden, was aber von der Polizei abgelehnt wurde.

Heute war es auch Pressevertreter_innen nicht mehr erlaubt, zu Napuli an den Baum heranzutreten – noch eine Möglichkeit mehr Demonstrationsrecht zu beschneiden bzw. sie mundtot zu machen. Continue reading