News of Berlin Refugee Movement – from inside

Abolish Residenzpflicht! Abolish ‚Lagers‘! Stop Deportations! Right to Work and Study!

Daily-Restistance-Issue-002-Web


Leave a comment

The first issue of the newspaper ›Daily Resistance‹ is now out!

It is a newspaper published and written by people, so-called refugees, who don’t accept their disfranchisement by the German state. They write about their fight and share their opinions to reach out to people who are in the same situation.
It will be published monthly. Read the Newspaper-PDF. (You can find the print version here)
The authors and publishers are actively fighting against the criminal German state and the establishment suiting themselves. You can join and contribute to the newspaper as an author or join as translater, lecturer, editor, photographer, distributer, … get in contact with us: dailyresistance@oplatz.net
For now, there are 2000 copies waiting to be distributed throughout the lagers of Berlin and other places where newcomers can be reached. 300 copies will go to Munich, others to Göttingen, Cologne, Würzburg, …
We are working on a list of contact persons who have access to lagers and can distribute the newspaper by putting it directly into the hands of the adressed, past the security. Please get in contact with us if you can distribute: dailyresistance@oplatz.net
We are very interested in your opinion, in your ideas and your criticism, too. Please get in touch: dailyresistance@oplatz.net
Peace
The Daily Resistance Group


Leave a comment

Demo against Asylum Law Package II on Feb 16th

deutsch unten – francais en bas – TürkSrpskohrvatski  – فارسی– اردو – العربية

Gegen Asylrechtsverschärfungen!

No to even tighter laws! Yes to solidarity! Photo: Yusuf Beyazit

16th February 2016 at 6pm
start at LaGeSo (Turmstraße 21, 10559 Berlin) to Bundestag

In the next days the parliament will vote on a new law. This racist law is directed aggressively against refugees.

They Asylum Package II includes:
• “Special reception camps” for people from “secure” countries of origin, or people who are accused to have destroyed their documents, will be opened. In these camps the asylum procedure should be completed in three weeks with the aim to deport people faster.
• People coming from a country where there is war and who have the status of ‘Subsidiary Protection’ shall not be allowed to bring their family from abroad during the first two years of their stay.
• Deportations of people who are sick will be easier. Illnesses that people had already before they came to Germany will not be an obstacle to deportations anymore.
• Algeria, Tunesia and Marokko shall be declared as secure countries of origin in order to deport people more easily.

This Asylum Package II is an act of isolationist politics and division!
Let us not be played off against each other! Let’s get on the streets and be loud against these racist laws, against the violence of camp security and against the Lagers!

For the right to stay and the right to family for everyone!

Solidarity is: resistance!!


supporting groups:

African Refugees Union – International Women Space – Union des Refugiés Berlin Brandenbourg – alle bleiben! – Medibüro Berlin – Moabit hilft! – Weise-Kiez-Initiative – Bündnis für bedingungsloses Bleiberecht – Bündnis gegen Rassismus – My Right Is Your Right – Lager Mobilisation Group – Hände weg vom Wedding – AK Geflüchtete der Naturfreunde Jugend – Wem gehört Kreuzberg – Antifa Friedrichshain

Facebook

Continue reading


Leave a comment

Asylpaket 3 is coming! Call for Action!

(please scroll down for the english version)

Call for Action!

25.01.2016 um 19.30 Uhr in die Meuterei (Reichenberger Str. 58)

Wir machen es kurz: Die Verabschiedung des Asylpaket 3 steht vor der Tür! Die darin verhandelten Gesetzesänderungen stellen ein Verhöhnung schutzsuchender Menschen und des Begriffes Asylrecht dar. Sie sind ein Schlag ins Gesicht für die Aktivist*innen die in den letzten Jahren für ein Verbesserung der Lebenssituation geflüchteter Menschen gekämpft haben und kämpfen. Außerdem sind sie Wasser auf den Mühlen der besorgten Bürger*innen und Asylkritiker*innen, deren Rassismus ein weiteres Mal staatliche Bestätigung erfährt! Ganz nebenbei wird auch der Abschiebeknast in Grünau mehr oder weniger ‘neu’ eröffnet….

Wir müssen was tun!            Continue reading


Leave a comment

Soli Konzert “Freiheit für Hikmet” ALLE BLEIBEN!

SO 36 — 22 Dezember 2015
Oranienstr. 190, 10999 Berlin

Free Hikmet Soli Konzert

September 2014, Oplatz Refugees Protest beim Bundesrat gegen Asylgesetzverschärfung

Unser Bruder und Freund Hikmet Prizreni wurde verhaftet und ihm droht die Abschiebung! In einem Blitzverfahren wurde Hikmet dem Haftrichter vorgeführt  und befindet sich zur zur Zeit in Untersuchungshaft. “Wir sind frei geboren! Jeder Mensch ist frei geboren und hat das Recht, sich frei zu bewegen. Hikmet hat das Recht zu leben, wo er will. Die Regierung muss Hikmet Rechte respektieren und ihn frei lassen.”  – Bino, human defender vom Oplatz
Da er lediglich in diesem Land geduldet ist, droht ihm nun die Abschiebung in den Kosovo. Ein Land, welches er nicht kennt und in dem er als Roma Diskriminierungen und Gewalt ausgesetzt ist. Hikmet, vielen auch bekannt als Künstler Prince-H, engagiert sich mit seiner Musik und Tatkraft und tritt auf kulturellen und menschenrechtlichen Veranstaltungen auf. Wir kennen ihn als humorvollen Querdenker, der zum friedlichen Miteinander, ohne Diskriminierung und Ausgrenzung anderer Kulturen aufruft!
Hinter jeder Abschiebung steckt auch immer ein Mensch! In diesem Fall ist es Hikmet Prizreni. Lassen Sie uns gemeinsam gegen die Abschiebung von Hikmet die Stimme erheben, und fordern daher FREIHEIT und Bleiberecht für HIKMET P. aka Prince-H !!!! Continue reading


Leave a comment

Mythos „sichere“ Herkunftsstaaten und Asylrechtsverschärfung

Roma Alle bleiben

Alle bleiben

8. Dezember 2015

Seminarzentrum Rost- und Silberlaube • Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin-Dahlem • U-Bahn Dahlem Dorf (U3)

17 Uhr Dokumentation der Recherchereise nach Serbien,
Mazedonien und Kosovo von „alle bleiben!“
18 Uhr Podiumsdiskussion

English und Srpski below

Im Rahmen der Asylrechtsverschärfungen vom 6. November 2014 und 15. Oktober 2015 wurden unter anderem die Staaten Serbien, Mazedonien, Bosnien und Herzegowina sowie Albanien, Kosovo, Montenegro als sogenannte „sichere“ Herkunftsstaaten eingestuft:

Staaten, in denen weder politische Verfolgung noch „unmenschliche oder erniedrigende Bestrafung und Behandlung stattfindet“ (Formulierung des deutschen Grundgesetzes)

Eine Recherchereise des Bündnisses „alle bleiben!“ zur Situation der Roma nach Mazedonien, Serbien und Kosovo hat noch einmal bestätigt, dass die Situation vor Ort nichts mit sog. „sicheren“ Herkunftsländern zu tun hat und eher etwas über die bestehende Haltung in Deutschland aussagt. Continue reading

»ʻRefugees Welcomeʼ – und dann?« Videoreportage von “leftvision clips”

Leave a comment

 

Statement von leftvision clips zur Video-Reportage

…Innenansichten und kritische Perspektiven einer sich neu entdeckten “Willkommenskultur”.

Auf unserer Reise über den Balkan und Österreich nach Deutschland konnten wir uns ein eigenes Bild über die Situation an Bahnhöfen und Grenzstationen machen und sind mit Aktivist*innen in Kontakt gekommen, die eine kritische Perspektive auf die neuen Hilfsstrukturen eröffnen.

Dass Hilfeleistung wichtig ist, wird hier nicht in Frage gestellt. Doch erlauben wir uns in dieser kurzen Reportage einen kritischen Blick auf Handelnde und Initiativen zu werfen, die zwar helfen, das europäische Grenzregime aber kaum hinterfragen. Die Frage bleibt: Was müssen linke, antirassistische Aktivist*innen tun, nachdem wir Essen ausgegeben und Kleidung verteilt haben? Denn eines ist sicher: Europa wird keine „Refugee-Welcome“-Initiative.


Leave a comment

Invitation to join and support the Refugee School and University Strike

SCHOOL- AND UNIVERSITY STRIKE against racism

School- and University strike against racism

JOIN THE REFUGEE SCHOOL- AND UNIVERSITY STRIKE:
BERLIN: Thursday the 19th of November at 11:00 //Potsdamer Platz

# eine Zusammenfassung auf Deutsch findet ihr weiter unten
# un résumé en français peut être trouvé ci-dessous

Dearest friends,

on thursday the 19th of November at 11am at Potsdamer Platz, we will realize the fourth Refugee School and University strike against racism and for fundamental rights for everybody.

This message is an invitation for you: Be part of the strike and give your political demands visibility and a strong voice on the streets of Berlin. It would be wonderful if you could join the strike and if you feel like supporting the strike and it’s demands besides your overall valuable participation, there are many ways to do so, like for example: Continue reading