News of Berlin Refugee Movement – from inside

Abolish Residenzpflicht! Abolish ‚Lagers‘! Stop Deportations! Right to Work and Study!

Türkische Polizei belästigt eine Gruppe von MigrantInnen und Aktivistinnen an der griechischen Grenze

Leave a comment

(English under)

Die türkische Polizei griff gestern (am 21.September) eine Gruppe von Migrant_innen auf dem Weg von der Busstation in Esenler nach Edirne an und nahm 5 Personen in Gewahrsam. Von den in Gewahrsam genommenen sind 3 Personen syrische Migrant_innen und zwei weitere Personen befreundete Aktivist_innen, mit deutscher, beziehungsweise französischer Staatsbürgerschaft.
Obwohl keine Aussage aufgenommen wurde und es auch zu keiner juristischen Anklage kam, startete die Presse bereits gestern Nacht eine „Lynch“-Kampagne gegen unsere Freund_innen. Die Presse veröffentlichte Fotografien der Ausweispapiere aller in Gewahrsam genommener und bezeinchnete unsere Mitstreiter_innen als Spione und Provokateuere. Unsere Freund_innen mit europäischen Ausweispapieren sollen nun so schnell wie möglich abgeschoben werden!

Unsere Mitstreiter_innen unterstützen, genau wie wir, aus menschlicher Solidarität heraus die Migrant_innen, die aufgrund von staatlicher Grenz- und Flüchtlingspolitik in lebensbedrohlichen Zuständen leben und sterben. Dabei bemühen sie sich seit langem die Lebensbedingungen der Migranti_innen außerhalb von Kategorien wie Religion, Sprache, ethnische Herkunft oder Geschlecht öffentlich zu machen.

Unsere Mitstreiter_innen waren gestern mit den Migrant_innen zusammen, um sich mit diesen und vor allem den flüchenden Frauen und Kinder in vollständiger Eigenintitative zu solidarisieren.

Die Medien und Polizei zeigen sich offen ausländer_innen feindlich, handeln entgegen jede ethische Form von Pressearbeit und versuchen nun auch unsere Freund_innen öffentlich zu brandmarken!

Wir werden bis zuletzt an der Seite unserer Freund_innen sein und unsere Solidarität zeigen!

In Solidarität

Yesterday (on 21st September) police interfered a group of migrants who started walking from Esenler coach station to Edirne and put 5 persons under survelliance. 3 of these 5 persons are Syrian migrants. One of the two persons is of French nationality and the other is of German nationality. The testimony of these 5 friends were not taken, there was not a legal accusation. However, a lynch campaign was launched by the press last night. They were declared as “spy provokers” with an open publishing of identifying information and photos. Two friends of ours, who are of European nationality, are being attempted to be deported hastily. They are our friends because they, just like us, have been working hard for such a long time to support immigrants who are facing with fatal problems due to the border and migration policies of the government and spread the word to other people without discriminating religion, language, race and gender. The reason why they were with immigrants was to show solidarity, especially with women and children, on their own initiative. However, press and police disregarded the ethics of press, and now they want to lynch them by showing xenophobia. We will be with our friends and support them till the last. In solidarity…

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s